Mozartkugeln sind leider nicht vegan. Das Nougat enthält Milchpulver. Aber hier die gute Nachricht: es ist nicht schwer, es ist unglaublich traumhaft übergalaktisch lecker und jedeR wird von Deinen Chocolatier-Künsten begeistert sein: roh, vegan, selbstgemacht - Mozartkugeln!

Rohvegane Mozartkugeln

Zubereitungszeit
Total

Zutaten für ca. 15-20 Kugeln

Marzipan

  • 1,5 Tasse Mandeln (ev. blanchiert), gemahlen
  • 3-4 EL Agavendicksaft oder anderes flüssiges Süßungsmittel

Schoko-Glasur

  • rohvegane Schokolade für die Glasur (oder Kochschokolade bzw. Kakaopulver)
  • 1 EL Kokosöl

Zubereitung

  1. Die Nougatmasse zwischen zwei Lagen Backpapier zu einer ca. 0,5-1cm hohen Platte pressen und in den Kühlschrank geben.

Marzipan

  1. Die gemahlenen Mandeln mit soviel Agavendicksaft verrühren bis eine feste, formbare Masse entstanden ist.
  2. Nun das Nougat in 0,5-1cm große Würfel schneiden und zu Kugeln rollen. Mit einer Marzipanschicht von ca. 0,5 cm umhüllen und auf einen Teller setzen.
  3. Für die Glasur die Schokolade vorsichtig über dem Wasserbad schmelzen und etwas Kokosöl dazugeben.
  4. Die Kugeln auf ein Stäbchen aufspießen und durch die Glasur ziehen.
  5. Warten bis die Glasur fest geworden ist und genießen oder schön verpackt verschenken (wenn welche übrigbleiben).

Die Inspiration für die rohen Mozartkugeln stammt übrigens vom genialen Rohkost Blog Rohtopia und da gibt es sogar eine Videoanleitung dazu: