Humus gibt es schon fast überall zu kaufen, meist auch schon in mehreren Sorten. Selbst gemachtes hat aber den Vorteil, dass man weiss was genau drinnen steckt und wieviel Öl man sich zumuten will.

Humus in 4 Varianten

Kategorie
Aufstrich
Zubereitungszeit
Total

Zutaten für 4 Personen

Basis

  • 1 Dose Kichererbsen oder 1 Tasse über Nacht eingeweichte und gekochte Kichererbsen
  • 1 EL Tahin (alternativ: eingeweichten Sesam mitmixen)
  • Salz und weitere Gewürze
  • optional: 1-2 EL Sonnenblumen-, Lein- oder Olivenöl

Variante mit Bärlauch

  • 1 Hand voll gewaschenen Bärlauch
  • Kreuzkümmel

Variante Zitrone-Koriander

  • Saft und Schale einer ½ unbehandelten Zitrone
  • ½ Bund frisches Koriandergrün
  • 1 Zehe Knoblauch, gepresst

Mediterrane Variante

  • 5 getrocknete Tomaten, klein geschnitten
  • italienische Kräuter
  • 1 Zehe Knoblauch, gepresst
  • 5-8 entsteinte schwarze Oliven

Variante Humus für Prinzessinnen

  • 1 kleine vorgekochte rote Rübe
  • 1 Zehe Knoblauch, gepresst

Zubereitung

  1. Die Kichererbsen mit dem Wasser aus der Dose in den Mixer geben. Weitere Zutaten dazu und mixen bis eine cremige Konsistenz entsteht.
  2. Sollen bestimmte Zutaten leicht stückig bleiben so wie die getrockneten Tomaten und die Oliven, dann diese nur kurz mitmixen.

humus-bunt