Gesunde Ernährung zeigt sich auch nach außen hin. Daher starten auch unsere Tipps für gesunde Hautnahrung mit dem absoluten wesentlichsten, für viele „eh schon klaren“

1. Esst Grünzeug – viel!

Es geht nichts über grünes Blattgemüse, einfach gar nichts! Je größer die Mengen, die Ihr davon esst, desto besser. Rein damit in die Smoothies, zwischendurch und nebenbei immer ein großer Salat und so weiter. Das ist die einfachste und dazu noch eine der kostengünstigste Variante an seine Mikronährstoffe zu kommen. Wichtig für die Haut sind die enthaltenen Antioxidantien und Flavanoide, die freie Radikale bekämpfen und entzündungshemmend wirken. Als Bonus enthält Grünzeug auch noch eine ganze Reihe an Schönheits-Vitaminen wie B-Vitaminen, die für den Stoffwechsel der Haut und die Zellgesundheit mitverantwortlich sind, Vitamin E, Eisen,…

2. Ausreichend Flüssigkeit!

Und zwar sollst Du die Flüssigkeit nicht nur trinken, sondern auch in Form von zusätzlich noch nährstoffreichem Obst und Gemüse essen. Ein Schönheitsgeheimnis für optimal mit Feuchtigkeit versorgte Haut ist frische Aloe Vera! Das Gel kann man sich auch in Smoothies mixen und zeigt täglich zu sich genommen, schnell seinen tollen Effekt.

Kaffee und Alkohol wegzulassen bringt in vielen Fällen auch schnelle Erfolge. Probier´s einfach mal aus.

3. Fett – ja, Fett!

Bevor Du jetzt aufschreist, lass uns erklären! Es geht hier nicht um in Fett gebadete Pommes oder ähnliches, sondern um die essentiellen Fettsäuren, die auch für schöne Haut und die Zellgesundheit maßgeblich sind. 2 EL geschroteter Leinsamen am Tag, Avocado, Nüsse oder Chiasamen können wahre Hautwunder wirken. Wenn Du nicht genügend von diesen guten Fetten zu Dir nimmst, wird Dir Deine Haut mit Trockenheit und ev. Entzündungen heimzahlen.

4. Gewürze

Von vielen total unterschätzt ist die Wirkung von Gewürzen. Durchblutungsfördernd und vollgepackt mit Vitaminen, oft auch Antioxidantien und Mineralien solltest Du sie nicht zu zaghaft einsetzen. Kurkuma zum Beispiel ist ein wahres Kraftfutter für die Zellen und verleiht der Haut einen sanften Schimmer. Probier mal unser Rezept für den Golden Milk Shake – Du wirst staunen wie gut die Gelbwurzel in der Kombination schmecken kann.

5. Fermentierte Nahrungsmittel

Kombucha, Kimchi oder Rejuvelac, Sauerkraut, Sauerteigbrot und Sojajoghurt tragen maßgeblich zu einer gesunden Verdauung bei und bekanntlich ist die Haut ja nicht nur der Spiegel der Seele, sondern auch der Spiegel wie gut es unseren Organen und allen voran der Verdauung geht. Die guten Bakterien, die fermentierte Lebensmittel mit sich bringen, sind auch für die Hautflora wichtig, von der der Zustand der Haut abhängt.

Das waren jetzt hauptsächlich die DO´s für gesunde Haut. Die DON´Ts sind natürlich nicht minder wichtig. Als Veganer sind wir da ohne tierische Proteine und Milchprodukte ohnehin schon auf der besseren Seite, aber auch andere Faktoren können unsere Hautgesundheit beeinflussen. Auch Gluten, Zucker und generell Weißmehlprodukte zu vermeiden, kann sehr helfen.

Pure Skin Food

Layering-Pflegesystem von Pure Skin Food

€29.80

Alles, was Deine Haut an Kosmetik braucht in 2 Fläschchen! Dabei kannst Du Toning Moisturiser und Beauty Öl ganz nach Deinem Geschmack und den besonderen Ansprüchen Deiner Haut zusammenstellen.

Hier entdecken!