Dörren sind nicht nur für Rohköstler*innen ein beliebtes Küchen-Gadget, kann man doch damit alles bzw. fast alles konservieren ohne Vitalstoffe einzubüßen. Speziell im Sommer und Herbst, wenn es Obst, Gemüse, Kräuter und Pilze in Hülle und Fülle gibt, findet sie zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Auch das restliche Jahr ist sie ein überaus praktischer Helfer in der Vital- und Rohkost-Küche.

Entschließt man bzw. frau sich dazu, einen Dörrautomat anzuschaffen, so raten wir dringend dazu, auf ein bewährtes Gerät zu setzen. Bei Billigprodukten spart man zwar Geld, aber meist bleibt auch die Freude aus, da diese Geräte sehr ineffizient dabei sind, ihren eigentlichen Job zu erledigen. Es zahlt sich langfristig wirklich aus, auf ein Qualitätsgerät zu setzen und dafür lieber etwas mehr auszugeben.

Die Kriterien & der erste Eindruck

Was uns bei einer Dörre wichtig ist? Sie soll kompakt gebaut sein und trotzdem genügend Platz für Trockengut bieten, leise und effizient arbeiten und leicht zu reinigen und zu bedienen sein. So sind wir auf die Biosec Dörrautomaten von der Firma Tauro Essiccatori gestossen und haben uns für die Biosec de Luxe B6 Dörre entschieden, die wir ganz genau für Euch getestet haben.

Positiv ins Auge gestochen ist uns an diesem Modell, dass die Einschübe und das Gehäuse aus Edelstahl sind. Das Dörrgut kommt nicht mit Plastik in Berührung und man kann sie ganz einfach in den Geschirrspüler geben. Durch die schmale, längliche Form spart sie Platz und stört nicht so sehr in der Küche wie runde Dörren. Trotzdem waren wir total erstaunt, wie viel Platz das Innenleben der Biosec de Luxe mit den 6 Edelstahl-Einschüben bietet.

In der Praxis

Wir haben gleichzeitig Grünkohl-Chips, Apfelscheiben, Vanille-Kokos-Mandeln und Orangenscheiben getrocknet. Ja, für all das ist genügend Platz!

Ist alles verstaut und verschlossen, wählt man über die elektronische Steuerung entweder eine Temperatur oder eines der folgenden 7 Programme:

  • Automatik: vielseitig und am einfachsten, trocknet bei 55°C
  • Pilze und dünne Scheiben: für alles was aufgeschnitten in 4-6mm Scheiben zu trocknen ist
  • Bio-Rohkost: überschreitet die Schwelle von 42°C nicht, so bleiben alle Nährstoffe erhalten
  • Superhot 68°: wenn es schnell gehen oder besonders knusprig werden soll
  • Teigwaren: perfekt um frische Pasta zu trocknen
  • Economy: spart Energie
  • Leise: trocknet mit minimalem Geräuschpegel

Da wir beim ersten Anlauf so viele verschiedene Sachen gleichzeitig trocknen wollten, haben wir einfach mal das Rohkost-Programm über Nacht laufen lassen. Auch ohne „Leise“-Programm, ist die Biosec ein sehr angenehmer, geräuscharmer Geselle. Am nächsten Morgen nach 8h waren die Grünkohl-Chips, Apfelscheiben und die Vanille-Kokos-Mandeln auch schon fertig. Ausschließlich die Orangenscheiben mussten einmal gewendet werden und durften noch für eine kurze Extrarunde von 2h in der Dörre verbleiben.

Biosec Dörre

Die nächste Runde starteten wir mit verschiedenen Sorten von unseren heiß geliebten Rohkost-Crackern. Endlich können wir auf einmal wirklich Cracker auf Vorrat dörren. Mit den 6 Einschüben kann man übrigens 2,5-3,5kg Dörrgut gleichzeitig verarbeiten. Da geht also wirklich was weiter. Aber auch kleine Mengen kann man getrost in der Biosec trocknen, denn es ist allemal stromsparender als das Backrohr dafür zu verwenden. Für besonders kleine oder sehr bröslige Sachen ist auch gleich eine praktische Einlage im Lieferumfang enthalten.

Das Ergebnis

Der Dörrautomat ist so konzipiert, dass sie all unsere Kriterien erfüllt und uns noch dazu hinsichtlich Dörrleistung, robuster Bauweise, Kapazität und Geräuschpegel total positiv überrascht hat. Auch das Preis-Leistungsverhältnis ist im Vergleich toll, fällt sie doch etwas billiger aus als vergleichbare Geräte und hat zudem den riesigen Vorteil, dass alles bis auf die vordere und hintere Klappe aus Edelstahl ist.

Es ist eine wahre Freude, mit der Biosec de Luxe zu arbeiten. Für alle Liebhaber*innen der Rohkostküche und diejenigen, die gerne experimentieren und Vorräte anlegen, ist der Dörrautomat von Biosec wärmstens zu empfehlen. So macht es wirklich Spaß neue Rohkost-Rezepte auszuprobieren oder vitalstoffreiche Vorräte anzulegen, von denen man das ganze Jahr profitiert. Ab jetzt gibt es getrocknete Früchte, Rohkost-Brot, Kräutersalz, Fruchtpulver für Smoothies und vieles, vieles mehr aus Eigenproduktion!