Rein veganes Restaurant

Im 9. Bezirk gibt es nicht nur ein großes Anbegot für alle Veganer*innen, in vielen omnivoren Restaurants und Cafés, sondern auch ein komplett veganes Bistro.

Das vegane Bistro in der Nussdorferstraße 47 ist perfekt für die Mittagspause. Das Tagesangebot besteht aus einer Suppe, zwei Hauptspeisen, Salat und mehreren Optionen für den süßen Abschluss. Das Menü inkl. Suppe und Hauptspeise kostet € 7,50. € 9,90 kosten 3 Gänge mit dem Dessert. Für Kuchen und Kaffee ist natürlich auch gesorgt.

Restaurants mit veganem Angebot

Ein wirklich netter Besitzer und super leckere Mittagsangebote, das bietet der Biogreissler gleich an der Bim-Haltestelle Schwarzspanierstraße. Es sind immer mindestens zwei vegane Speisen zu haben: Eines der Hauptgerichte und Pasta und auch eine Suppe und Salat sind meistens vegan. Wer keinen Platz im Greissler findet, kann sein Essen auch mitnehmen.
PS: Der Coffee to go kostet nur € 2,40 mit Sojamilch!

Gemütlich Mittagessen könnt Ihr im Gagarin. Hier gibt es von Montag – Freitag ab 12 Uhr immer einen vegetarisch/veganen Tagesteller. Im Gagarin gilt dabei: Zahle, was es dir wert ist. Das Essen ist immer ausgezeichnet und alles andere als langweilig. Neben Tagesteller findet Ihr hier auch immer wieder vegane Muffins, einen Antipasti- und Hummusteller und Kaffee mit pflanzlicher Milch.

Wer sich so richtig den Bauch zu Mittag vollschlanken will, dem ist der Wiener Deewan zu empfehlen. Nach dem Pay-As-You-Wish Prinzip kann man sich dort an einem Buffet bestehend aus 5 Currys – davon 3 vegan – bedienen.

Bei den vegetarischen Suppen und Currys ist immer etwas Veganes dabei. Alles frisch zubereitet, ohne Geschmacksverstärker und aus Gemüse vom Naschmarkt. Wer es eilig hat, kann sein Essen auch mitnehmen. Damit nichts übrig bleibt, ist von 17 bis 18 Uhr Happy Hour und alle Speisen gibt es zum halben Preis

In der Regenbogenstube gibt es immer ein veganisierbares Mittagsmenü (8,80) und einen veganen Teller, der für Studentinnen und Studenten nur 5,90 kostet. Dazu gibt es Salate vom Buffet und frisch gepresste Säfte.

Das Vegirant ist auf vegetarische Vollwertküche spezialisiert. Der Kürbis-Tofusalat mit Blattsalat und Karotten in Kürbiskernöldressing (6,90) hört sich nicht nur lecker an, sondern ist auch vegan oder wie wäre es mit dem Vegiburger mit Tofu und Sojanaise für nur 3,50? Auf der wechselnden Wochenkarte sind auch immer wieder vegane Gerichte zu finden.

Gnocchi Carbonara und das auch noch vegan. Diese und weitere vegane italienische Köstlichkeiten findet Ihr in der Pizzeria Casa Piccola. Bei 9 veganen Pizzabelägen sollte für alle etwas dabei sein. Auf Wunsch kann der Pizzateig auch aus Bio Dinkelvollkornmehl hergestellt werden.

Wiens erste Bio-Pizzaria hat am Währinger Gürtel 162 gegenüber der U-Bahnstation Nussdorfer Str. eröffnet. Hier wird statt Germ- gesünderer Sauerteig aus Dinkel(-vollkorn)mehl verwendet, das frische Gemüse stammt vom Adamah und der Käse ist auf Wunsch vegan. Der Besitzer ist selbst aus Neapel und legt großen Wert auf die Qualität der Zutaten. Die Pizza-Preise starten bei € 7,30.

Dieses Restaurant verwöhnt mit biologischen Vollwertschmankerl, die oft vegan ausfallen. Das Dreiklang-Frühstück (11,80) kann auf Wunsch veganisiert werden. Abends wird das vegane Angebot des Tages von Vegetable Biriani (10,50) und Gemüseteller (12,50) um ein paar Gerichte erweitert.

Gleich neben der Volksoper (U6) könnt Ihr ein kleines Stück Tibet in Wien finden. Es gibt immer einen vegetarischen Tagesteller, der oft vegan ausfällt. Auf der Speisekarte ist auch einiges Veganes zu finden.

Bio- und Fairtrade-Zutaten werden hier zu ausgefallenen Frühstückskombis, Mittag- und Abendessen. Beim Mittagsmenü gibt es immer eine vegetarische Variante, die aber leider nicht immer veganisiert werden kann (Lasagne, Käsespätzle & Co.). Es gibt aber leckere Sandwiches und Salate als Snacks. Das vegane Frühstücks-Angebot ist super. Es gibt das japanische Frühstück (Reisbällchen mit Pflaumensauce 7,50) oder eine vegane Variante des sudanesischen Frühstücks (Bohnenmus, Gurke, Tomaten, Oliven 6,50); Heißgetränk inklusive und Sojamilch ohne Aufpreis. Am Wochenende wird hier von 10:00-14:00 gebruncht mit wechselnder veganer Auswahl (z.B. Tofulaibchen, Bohnenmus,…).

In dem Bierlokal beim Liechtensteinpark sind die veganen Optionen auf der Karte brav gekennzeichnet. Zur Auswahl stehen 2 Burger, einmal mit Seitan-, einmal mit Schwarzem Bohnen Patty, ein großer Salat und auch ein Dessert. Dazu gibt´s  verschiedenste Sorten Craft Beer.

Süßes & Cafés

Sabine Aichmann bietet in der böselei lauter glutenfreie Köstlichkeiten an und das Beste: Sie sind alle vegan bzw. können veganisiert werden! Es gibt Kokoscremekuchen, Apfelmandelmuffins, Mandarinentorte, Mohnstreuselkuchen, Tartes, Muffins usw. und auch die Weckerl, Bagels, Fladenbrot … sind vegan. Vegane Paninis mit Margarine oder veganem Aufstrich und frische Pancakes lassen Euch auch ausgezeichnet vegan frühstücken und auch einen Kaffee mit Reismilch gibt es.

broeselei

Bei den Café Piraten gibt es natürlich: Kaffee und die Sojamilch dazu gibt es ohne Aufpreis. Die veganen getoasteten Paninis, wie Panini Naschmarkt (Humus und Falafel vom Naschmarkt und Tomaten), Panini Avocado (Avocados, Blattspinat, getrocknete Tomaten) und Panini Curryhumus (Curryhumus, Babyblattspinat und Tomaten) sind perfekt für den kleinen Hunger. Als Nachspeise gibt es immer wieder einen veganen Kuchen, wie den wirklich leckeren Schoko-Kokos-Karottenkuchen.

Vegane Bagels, Schoko-Cookies, Brownies und natürlich den Cafe mit Sojamilch. Auch ein vegan mögliches Frühstücksset Vital (8,90) sowie einen Käseteller mit Wilmersburger findet Ihr dort. Neben Match-Latte und Matcha-Schoko Latte gibt es natürlich auch den Kaffee gegen Aufpreis mit Sojamilch.

Einkaufen

Mode

  • Vegane Schuhe findet Ihr in dem kleinen Laden in der Mariannengasse 27/2.
  • In der Sakkei gibt es nachhaltige, grüne Mode zu kaufen. Vieles davon auch vegan. Alle Zulieferer bekennen sich zu fairen Arbeitsbedingungen. Abfall wird durch Reduktion von Schnittresten und Wiederverwendung von Verpackungen vermieden. Die Materialien stammen aus biologischer oder nachhaltiger Herstellung (vorwiegend GOTS zertifiziert) und werden in Österreich und anderen EU Ländern verarbeitet um CO2 Emissionen aus Produktion und Transport gering zu halten.
  • Auch bei Green Ground findet Ihr grüne trendige Mode, bei der einiges vegan ausfällt.

dazu

In dem Hofladen gibt es allerlei Köstlichkeiten unter anderem den eigenen Senf, die Chilipasten und die Senfsaucen. Aber auch vegane Mehlspeisen von home made könnt Ihr in dem Hofladen finden.

Märkte

Der 9. Bezirk bietet gleich zwei Bauernmärkte. Am Freitag ist der Markt u.a. mit Bioprodukten von Adamah im WUK und am Samstag ist ein Markt neben der Servitenkirche.

Haben wir etwas vergessen oder gibt es etwas neues Veganes im 9. Bezirk. Dann schreibt es doch einfach in einem Kommentar.

– JL