Ich bin eine überzeugte „Körndlfresserin“, die nur Karotten und Salat isst und sonst sowieso nur von Luft und Liebe lebt. Und was soll das überhaupt mit diesen „Ersatzprodukten“, wenn man kein Fleisch isst, keine Milch trinkt, dann bitte auch keine Ersatzprodukte.

Diese „Ersatzprodukte“ esse und trinke ich aber (mehr dazu hier). Sie erleichtern mir das Leben und ermöglichen anderen Lebewesen, ihres zu behalten.

„vegan food“ ist alles, was uns die Natur in ihrer Vielfalt bietet – der Respekt vor dem Leben, das sie schafft, ist mir dabei heilig.

Ich esse alles, was mir schmeckt, mit gutem Gewissen. Ich bin neugierig auf mir unbekannte Lebensmittel, will neue Kombinationen ausprobieren, koche mit Phantasie. Meine Gesundheit fördere ich dabei nebenbei auch noch.

Meine konkrete Antwort auf die Frage, was ich dabei eigentlich noch essen kann: Alles. Alles, außer Fleisch, Milch, Ei, Honig. Ja, ich esse auch Kuchen. Ja, auch Pizza. Und wenn du, FragendeR, dich wirklich dafür interessierst; wenn du nach meiner Antwort nicht die Augen verdrehst, sondern diese dir vielleicht die Augen öffnet, dann können wir gerne mal genauer darüber sprechen. Ich lade dich auch gerne mal zum Essen ein. Es wird nicht nur Körndln und Salat geben. Versprochen.

pSH