Egal ob zum Geburtstag, zum Valentinstag oder auch einfach so; manchmal muss es einfach etwas besonderes sein. Dieser Kuchen ist ganz einfach und sieht durch die Rosenblätter trotzdem traumhaft schön aus. Am besten ungespritze Rosen aus dem Garten verwenden, denn diese können problemlos mitgegessen werden.

Schokoladiger Traumkuchen

Zubereitungszeit
Kochzeit
Total

Zutaten für

  • 300g Mehl (wir nehmen Dinkelvollkorn, aber jedes andere Mehl geht auch)
  • 50g dunkler Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Backnatron
  • ¼ TL Vanillemark
  • 125g brauner Zucker
  • 100g Sonnenblumenöl
  • 180g pflanzliche Milch
  • 100g Ahornsirup
  • 1 EL Eiersatz-Pulver (mit 200 ml Wasser verquirlt)

Glasur

  • 200g Zartbitterschokolade
  • 1 EL Kokosfett
  • 1 EL Ahornsirup
  • ungespritzte Rosenblätter am besten aus dem eigenen Garten

Zubereitung

  1. Trockene Zutaten in einer großen Schüssel mischen.
  2. Flüssige Zutaten in einer anderen Schüssel mischen.
  3. Langsam die flüssigen Zutaten unter die Trockenen rühren.
  4. Fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und für 30 min. bei 180°C backen.
  5. Nachdem die Torte abgekühlt ist, die Zartbitterschokolade mit dem Kokosfett und dem Ahornsirup über dem Wasserbad schmelzen und über die Torte streichen.
  6. Kurz bevor die Glasur fest wird mit Rosenblättern bestreuen.

– JL