Obst, Gemüse, Samen, Nüsse

Der einfachste (jedoch für viele nicht aufregendste) Weg sich roh zu ernähren besteht darin, sich von verschieden Obst- und Gemüsesorten, sowie Samen und Nüssen in Reinform zu ernähren. Ohne Verarbeitung, ohne Gewürze, Natur pur und ohne viel Tam Tam. Ob als Snack für Zwischendurch oder als simple Dauerlösung, Rohkost kann einfacher so nicht sein.

Gourmet Rohkost

Wem obige Variante nicht aufregend genug ist, wer sich nach Gewürzen, verschiedensten Farben- und Formen und kulinarischen Meisterwerken sehnt wird sich im Lager der Gourmet Rohkost sehr wohl fühlen. Darunter fallen bekannte Gerichte aus der klassischen Küche wie Lasagne, Cremetorten, Suppen, Pizza, Kräcker und vieles mehr – sprich alles was unser Gourmetherz begehrt. Die Gourmet Rohkost überzeugt mit Geschmack sowie einem hohen Nährwert und begeistert, wenn gut zubereitet, auch den härtesten Kritiker oder Zweifler.

Einfache Gerichte für Zwischendurch

Die nachfolgenden Gerichte sind Beispiele wie man rohköstlich mit wenig Aufwand durch den Tag kommt:

  • Smoothies

smoothieGanz allgemein sind Smoothies püriertes Obst und/oder Gemüse, die je nach Zusammensetzung eine vollständige Mahlzeit repräsentieren. Vor allem grüne Smoothies zubereitet mit frischem Blattgemüse (Kohl, Salat, Spinat, Wildkräuter, etc. ) gelten als besonders wertvoll durch ihre hohe Anzahl an Nährstoffen.

Zubereitet werden Smoothies im Standmixer. Einfach Gemüse, Obst, Geschmackszutaten nach Belieben (Süßungsmittel, Gewürze, etc. …) sowie Superfoods in die Maschine geben, kurz durchmixen und kalt oder bei Zimmertemperatur genießen.

Grüne Smoothies wurden so populär, dass es unzählige Webseiten sowie Literatur gibt für unendlich viele Rezeptideen. Hier findest Du ein paar unserer Lieblingsvarianten.

  • Salate

Zitronen Senf DressingFür alle die es noch nicht wussten: Salate sind die populärste Art von Raw Food und sind einfach in der Zubereitung, da sie ohne technische Hilfsmittel auskommen. Außerdem kommen sie in den verschiedensten Geschmacksrichtungen, von leicht fruchtig bis höllenscharf oder asiatisch, hier wird jeder fündig.

Mein Geheimtipp für einen tollen Salat: kombiniert verschiedene Elemente für eine tolle Mischung. Frische knackige Salatblätter, fein geschnittenes zusätzliches Gemüse (Paprika, Tomaten, Gurke, etc. …), etwas Obst wie Apfelscheiben oder Beeren sowie knusprige Elemente wie Samen oder Nüsse ergeben eine herrliches Gericht. Kombiniert mit einem fabelhaften Dressing, wie einem Zitronen Senf Dressing mit probiotischer Wirkung, steht einer tollen Mahlzeit nichts mehr im Wege.

Zitronen-Senf-Dressing

Zubereitungszeit
Total

Zutaten für 1 Portion

  • 30ml Zitronensaft
  • 40ml Olivenöl
  • 40ml Hanföl
  • 40g Sauerkraut
  • Zeste von 1 Zitrone
  • ½ Knoblauchzehe
  • ½ EL Senfkörner eingeweicht (alternativ Senf aus dem Glas)
  • 1 EL Süßungsmittel
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Alle Zutaten miteinander vermischen, im Kühlschrank für mindestens eine Woche haltbar.

  • Suppen

Suppen zählen neben den Smoothies zu den einfachsten und vielseitigsten Gerichten der Rohkost. Der einzige Unterschied zu Smoothies sind meistens nur Gewürze sowie die Verwendung von aromatischem Gemüse (Zwiebel, Knoblauch, etc. …). Suppen sind kalt, auf Zimmertemperatur oder bei 42°C immer ein Genuss. Versucht zum Beispiel mal so ein leckeres Gazpacho mit Goji Beeren!

Goji Gazpacho

Im nächsten Artikel lüften wir einige weitere Küchengeheimnisse, welche Kreationen sich außer Suppen, Smoothies und Salaten noch zaubern lassen.

Mahlzeit!

Über den Autor:

Julian Kutos ist zertifizierter Gourmet RAWChef vom Living Light Institute in Kalifornien und lebt seit April 2014 nach mehrjährigen Berufserfahrungen in Shanghai, Berlin und den USA wieder in Wien. Er bietet Gourmet RAW Workshops und Dinner Abende, Private Coaching und Catering in Wien und international an. Nähere Informationen auf www.juliankutos.com