Rejuvelac: probiotisch & spritziger Sprossen-Saft

Zubereitungszeit
Total

Zutaten für 1 Liter

  • 1 Becher Weizen- oder Dinkelkörner, für eine glutenfreie Variante geht auch Quinoa oder Reis
  • 4 Becher Wasser

Zubereitung

  1. Die Körner über Nacht in Wasser einweichen, danach in ein Keimglas oder ein Sieb geben und gut durchspülen.
  2. Für 2 Tage keimen lassen, dabei 3x täglich gut durchspülen und wieder abtropfen lassen.
  3. Nun die Keimlinge in ein großes Gefäß geben (zB ein großes Einmachglas oder einen Krug) und mit 4 Bechern Wasser aufgießen.
  4. Mit einem Tuch abdecken und für 2 Tage bei Zimmertemperatur stehen lassen.
  5. Durch ein Sieb abgießen, gleich trinken oder im Kühlschrank aufbewahren.
  6. Die Keimlinge können ein 2. Mal mit Wasser angesetzt werden. Dafür die Keime erst gut durchspülen und wieder bei Schritt 3 beginnen.

Rejuvelac hat aufgrund der entstandenen milchsauren Bakterien eine sehr postive Wirkung auf unsere Verdauung und kann im Rahmen einer Darmsanierung eingesetzt werden.

Folgende Getreide- bzw. Pseudogetreidesorten können für Rejuvelac zum Einsatz kommen (gf = glutenfrei, Einweichzeit/Keimdauer):

  • Amaranth, (gf, 8h/1-3 Tage)
  • Buchweizen (gf, 6h/2-3 Tage)
  • Dinkel (12h/2-3 Tage)
  • Gerste (6-12h/2-4 Tage)
  • Hirse (gf, 6h/12h)
  • Kamut (8h/2-3 Tage)
  • Quinoa (gf, 4h/2-3 Tage)
  • Roggen (12h/4 Tage)
  • Vollkornreis (gf, 10h/4 Tage)
  • Weizen (8h/2-3 Tage)

Rejuvelac eignet sich auch als Starter, um damit Käse und Joghurt anzusetzen. Hier die Rezepte dazu: