Um ehrlich zu sein, handelt es sich hier leider noch nicht um selbst gesucht und gefundene Waldpilze, sondern um stinknormale Champignons aus dem Geschäft. Die Abstriche dafür macht das restliche Gericht aber vollkommen wett. Also keine Sorge, wenn Ihr entweder nichts findet oder keine Zeit zum Pilzesuchen habt oder ganz einfach keine Pilzzeit ist.

Rosmarin-Polenta auf Pilzragout

Zubereitungszeit
Kochzeit
Total

Zutaten für 4 Personen

Polenta

  • 2 Tassen Wasser
  • 1 Würfel Gemüsebrühe
  • 1 Tasse feine Polenta
  • Rosmarinnadeln

Pilzragout

  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 3 Zehen Knoblauch, fein gewürfelt
  • 1 kleine Tasse Champignons oder andere Pilze, gewaschen und grob geschnitten
  • ⅛ l Wasser
  • ⅛ l trockenen Weißwein
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 TL Speisestärke
  • Öl für die Pfanne
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Polenta

  1. Einen Topf mit dem Wasser, dem Gemüsebrüh-Würfel und Rosmarin aufstellen. Sobald das Wasser kocht, die Polenta einrühren und für ca. 10min zugedeckt köcheln lassen. Danach noch für 10 weitere Minuten quellen lassen. Eine Auflaufform einfetten, Polenta hineingeben und darin weiter fest werden lassen.

Pilzragout

  1. Eine Pfanne mit etwas Öl aufstellen, Zwiebel und Knoblauch glasig anbraten, Pilze dazugeben und nach 2min mit Wasser ablöschen und leicht köcheln lassen. Wein mit Sojasauce und Speisestärke verrühren und nach 4min Kochzeit zugeben. Weiter köcheln lassen bis eine sämige Sauce entstanden ist. Abschmecken und mit den Polentaschnitten servieren.

pilzragout-polenta
© Veganblatt