Kürbis und Feige? Das klingt nach einer neuen Kombination, die es auszuprobieren gilt! Auf dem hübschen Blog von Cookies&Style findet Ihr mehr vorzügliche Rezepte mit vielen genussreichen Bildern. Da solltet Ihr unbedingt öfter mal vorbeischauen.

Feiger Kürbisflammkuchen von Cookies&Style

Kategorie
Hauptgericht
Zubereitungszeit
Kochzeit
Total

Zutaten für 2

Für den Teig

  • 300g Dinkelvollkornmehl
  • ⅛ l Mineralwasser mit Sprudel
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • 2 EL Distelöl
  • Salz

Für den Belag

  • ½ Hokkaido Kürbis
  • 4 Feigen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • pflanzliche saure Sahne zB Cremesse von Joya
  • italienische Kräuter von Sonnentor
  • einige Zweige Rosmarin

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Teig miteinander vermischen und dann per Hand gut durchkneten. Danach in den Kühlschrank stellen.
  2. Den Kürbis in sehr dünne Spalten schneiden und auf einem Blech bei 180 Grad für etwa 15 Minuten vorgaren (Ofen danach nicht abstellen).
  3. Inzwischen die Feigen und die Zwiebel in dünne Räder schneiden und beiseite stellen.
  4. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und in die flammkuchentypische Form ausrollen. Großzügig mit Cremesse bestreichen und mit den Kräutern würzen. Dann die vorgegarten Kürbisstücke darauf platzieren, darüber die Feigen verteilen und noch etwas Zwiebel und Rosmarinnadeln drüberstreuen.
  5. Für 15-20min im Ofen platzieren, bis der Teig schön kross geworden ist.

Flammkuchen Foto: Cookies&Style