Häufige nicht-vegane Zutaten in Schokolade

ZutatWarum nicht vegan?
MilchpulverMilchpulver ist ein tierisches Produkt und daher nicht vegan.
MolkeMolke stammt aus der Milchverarbeitung und ist nicht vegan.
KaseinKasein ist ein Milchprotein und somit tierischen Ursprungs.

Diese Zutaten sind häufig in nicht-veganer Schokolade enthalten. Um sicherzugehen, dass deine Schokolade vegan ist, solltest du die Zutatenliste sorgfältig prüfen oder nach veganen Zertifizierungen suchen.

So erkennst du vegane Schokolade

  • Schaue nach veganen Zertifizierungslabels.
  • Überprüfe die Zutatenliste auf tierische Produkte.
  • Vermeide Schokolade, die Milchpulver, Molke oder Kasein enthält.
  • Bekannte vegane Schokoladenmarken: Lindt (einige Sorten), Green & Black’s (einige Sorten).

Diese Tipps helfen dir dabei, vegane Schokolade im Handel zu erkennen. Achte stets auf die Kennzeichnung und informiere dich über vertrauenswürdige Marken.

Was ist vegane Schokolade? Definitionen und Erklärungen

Vegan
Ein Produkt, das keine tierischen Inhaltsstoffe enthält.
Vegan-Zertifizierung
Ein Label, das bestätigt, dass ein Produkt vollständig vegan ist.
Milchpulver
Getrocknete Milch, die oft in Schokolade verwendet wird, jedoch nicht vegan ist.

Mehr Lesen:

▶︎ Mehr Lesen: Vegane Schokoladenmarken, die du probieren musst
▶︎ Mehr Lesen: Gesunde vegane Desserts
▶︎ Mehr Lesen: Vegane Ernährung leicht gemacht

Vegane Schokolade im Test

Infografik: Vegane vs. Nicht-Vegane Schokolade

vegan vs nicht vegan

Die Wahl von veganer Schokolade kann nicht nur aus ethischen Gründen wichtig sein, sondern bietet auch gesundheitliche Vorteile. Vegane Schokolade enthält oft weniger Zucker und keine Milchprodukte, was sie für Menschen mit Laktoseintoleranz oder Milcheiweißallergien geeignet macht. Achte beim Kauf stets auf die Zutatenliste und bevorzugte Marken, die für ihre veganen Produkte bekannt sind. Mit diesen Tipps kannst du sicherstellen, dass du die beste vegane Schokolade für deine Bedürfnisse findest.

Quellen