Häufige Zutaten in veganer und nicht-veganer Pasta

ZutatVeganNicht-Vegan
HartweizengrießJaNein
WasserJaNein
SalzJaNein
EierNeinJa
Käse (in Füllungen)NeinJa
TintenfischtinteNeinJa
Fleisch (in Füllungen)NeinJa

Diese Tabelle zeigt die häufigsten Zutaten in Pasta und ob sie vegan sind oder nicht. Achte beim Einkauf darauf, um sicherzustellen, dass deine Pasta vegan ist.

Vegane Pasta Rezepte

Beliebte vegane Pasta-Marken

  • Barilla: Vegane Optionen wie Vollkorn und Glutenfrei
  • De Cecco: Hochwertige Hartweizenpasta ohne tierische Produkte
  • Bionaturae: Bio-zertifizierte vegane Pasta in verschiedenen Formen
  • Alnatura: Spätzle und Vollkorn-Pasta

Diese Marken bieten eine Vielzahl von veganen Pasta-Produkten, die leicht in Supermärkten und online zu finden sind.

Häufige nicht-vegane Zutaten in Pasta

  • Eier: Werden oft in frischer Pasta verwendet.
  • Käse: In gefüllten Pastasorten wie Ravioli oder Tortellini.
  • Tintenfischtinte: Verwendet für besondere Pastasorten.
  • Fleischfüllungen: In verschiedenen gefüllten Pastas wie Fleischravioli.
  • Milch: Manchmal in bestimmten Pastateigen verwendet.

Diese Zutaten machen Pasta nicht vegan. Prüfe daher stets die Inhaltsstoffe, um sicherzustellen, dass deine Pasta vegan ist.

Weitere Informationen zu veganer Ernährung

▶︎ Mehr erfahren: Vegane Ernährung leicht gemacht

▶︎ Mehr erfahren: Die besten veganen Rezepte

▶︎ Mehr erfahren: Wie du vegane Produkte erkennst

Selbstgemachte Vegane Pasta auf Youtube

 

Wie glücklich macht Pasta?

So glücklich macht Vegane Pasta

Pasta ist ein echter Glücksfaktor, unabhängig von der Ernährungsweise. Veganer und Nicht-Veganer erreichen ein Glückslevel von 100% mit veganer Pasta. Hingegen führt nicht vegane Pasta nur bei Nicht-Veganern zu einem Glückslevel von 20%, während Veganer hier auf 0% bleiben. Ohne Pasta bleibt das Glückslevel sowohl bei Veganern als auch bei Nicht-Veganern bei 0%. Also, für maximales Glück – greift zu veganer Pasta!

Warum vegane Pasta wählen?

Vegane Pasta ist nicht nur für Veganer geeignet, sondern auch für alle, die eine gesunde und nachhaltige Ernährung anstreben. Da sie aus pflanzlichen Zutaten besteht, ist sie oft leichter verdaulich und kann eine großartige Quelle für Ballaststoffe und andere Nährstoffe sein. Zudem trägt der Verzicht auf tierische Produkte zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks bei.

Quellen