Mit guter Vorausplanung kann man jeden Urlaub umweltfreundlicher und nachhaltiger gestalten. Hier ein paar Sachen, auf die Du achten kannst.

Transportmittel

Die Wahl des Transportmittels ist neben Deiner Ernährung der wichtigste Faktor, um Deinen CO2-Fußabdruck im Urlaub klein zu halten:

  • Entdecke die Welt vor Deiner Haustür! Versuche Deine Region durch die Augen eines Touristen zu sein, was wäre dann interessant? Leg’ Dir einen Wanderführer für Deine Region zu, finde heraus, welche Aktivitäten im nächsten Nationalpark stattfinden oder schau’ mal, wo es in einer Entfernung von 4-5 Stunden Bus- oder Zugfahrt spannende Destinationen gibt. Tolle Ideen sind auch Micro Adventures.
  • Widerstehe der Versuchung von kurzen Städte-Trips mit dem Flieger. Oft geht es auch auf anderem Weg. Berlin, Amsterdam, London, Prag, Brüssel & Co. lassen sich alle auch super mit dem (Nachtreise)-Zug erreichen, wir haben’s ausprobiert! Melde Dich zur Green Points App der ÖBB an und sammle bei Deinen Fahrten auch gleich Punkte für Umweltschutzprojekte.
  • Wenn’s gar nicht ohne Fliegen geht, sind direkte Verbindungen die beste Wahl. Rechne Deine CO2 Belastung aus und kompensiere sie z.B. bei Climate Austria.
  • Spannend: Auf Ecopassenger kannst Du für jede Strecke in Europa Deine Schadstoffemissionen & Co. für Flieger, Auto und Zug berechnen und vergleichen.
  • Neben den Öffis bieten sich Fahrrad, die eigenen Füße, Elektro- oder Hybrid-Miet-Autos an.

Reise-Anbieter & Aktivitäten

  • Finde Dich zurecht im Dschnugel der nachhaltigen Tourismus-Labels, durch tourisms-watch.
  • Such’ Dir Strände, die mit dem Umweltsymbol der ‚blauen Flagge’ ausgezeichnet wurden.
  • Erlebe Öko-Abenteuer: Mach’ eine Paddeltour oder laß Dir von einem Ranger die Flora und Fauna näher bringen.
  • Tu’ Gutes: Arbeite als Volontär, die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Wie wär’s, z.B. mit Schmetterlinge zählen für den National Trust in England.

Unterkünfte

  • Fördere die lokale Wirtschaft und bevorzuge kleine, private Unterkünfte von Einheimischen anstatt anonyme Bettenburgen internationaler Ketten.
  • Entdecke die Welt des Glampings:
  • Bevorzuge Ecocamping-Plätze findest du auf ecocamping.net
  • Laß Dich in einem Sleep Green Hotel verwöhnen.

Essen

 

Über die Autorin:

Karin betreibt den Blog beechange.com/blog, wo sie über Müllvermeidung und Nachhaltigkeit schreibt, aber auch vegane Rezepte und Buchrezensionen sind dabei. Um zu zeigen, dass es viele schöne, nachhaltige, wiederverwendbare und plastikfreie Alternativen gibt, hat sie den Shop beechange.com gestartet.