Bananen Brownies

Zubereitungszeit
Kochzeit
Total

Zutaten für 10 Brownies

trockene Mischung:

  • 200 g Mehl
  • ½ EL Backpulver
  • 3 EL Kakaopulver
  • eine Prise Salz
  • ½ EL Vanille-Extrakt
  • 50 g vegane dunkle Schokolade

flüssige Mischung:

  • 3 EL vegane Butter oder Öl
  • 150 ml Mandelmilch
  • ½ EL Apfelessig
  • 1 Banane
  • 1 EL Agavendicksaft

Glasur:

  • 5 EL Kokosnusscreme (Kokosnussmilch über Nacht im Kühlschrank gelagert)
  • 5 EL Staubzucker
  • 1 TL Rum
  • Extra: 1-2 EL Kakao Nibs

Zubereitung

  1. Ofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine kleine Backform (ca. 18 x 28 cm) mit Backpapier belegen. Schokolade in grobe Stücke hacken. Alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben und gut vermischen. In einer kleinen Schüssel die Banane mit einer Gabel gut zerdrücken und mit den restlichen flüssigen Zutaten verrühren. Nun langsam die flüssige Masse zu den trocknen Zutaten hinzugeben. Mit einem Schneebesen oder einem Küchenschaber verrühren bis sich alle Komponenten gut vermischt haben.
  2. Den fertigen Teig in die Backform füllen und glattstreichen. Für ca. 20 Minuten backen. Per Stäbchenprobe testen, ob noch Teig kleben bleibt - wenn nicht ist der Biskuit durchgebacken. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
  3. Während die Brownies auskühlen, bereite die Glasur vor. Dazu In der Zwischenzeit die Kokosnussmilch aus dem Kühlschrank holen. Dabei sollten sich die festen Bestandteile von den flüssigen bereits getrennt haben. Die feste Kokosnusscreme an der Oberfläche von der Flüssigkeit am Boden abtrennen und mit Staubzucker und Rum gut verrühren. Die Konsistenz sollte dabei etwas zäh und trotzdem cremig sein. Kurz zur Seite stellen.
  4. Wenn die Brownies ausgekühlt sind mit der Glasur bestreichen und mit Kakao Nibs bestreuen. Anschließend in gleichgroße Stücke teilen und genießen!

Bananen Brownies
©Veganblatt[*]