Apfelessig entsteht durch einen langsamen Fermentationsprozess von Apfelwein und wird schon seit Jahrtausenden als Mittel fĂŒr zahlreiche EinsĂ€tze in verschiedenen Bereichen des Lebens verwendet. Sein Wirkungspektrum reicht von konservierenden bis hin zu reinigenden und sogar heilenden Eigenschaften.

WĂ€hrend es frĂŒher vielleicht an Alternativen mangelte, kann Apfelessig gerade heute wieder punkten. Als ein Mittel mit unzĂ€hligen Anwendungsmöglichkeiten ist seine Bilanz in Sachen Nachhaltigkeit und Sparsamkeit unschlagbar.

Anwendungen fĂŒr den Körper

1. Apfelessig bei Halsschmerzen

Bei Halsschmerzen hilft es, mehrmals tĂ€glich mit einer Lösung aus Apfelessig und warmen Wasser (im VerhĂ€ltnis 1:1) zu gurgeln. Die keimabtötende und entzĂŒndungshemmende Wirkung des Essigs verschaffen Dir bald Linderung.

2. Apfelessig bei HĂ€morrhoiden

Auch durch HÀmorrhoiden bedingte Beschwerden können mit Apfelessig gemildert werden. Einfach die betroffene Stelle sanft mit Apfelessig benetzen. Dies mildert die Schwellung und wirkt zudem antibakteriell.

3. Apfelessig bei Insektenstichen

Die abschwellende Wirkung von Apfelessig kannst Du Dir auch bei Insektenstichen zunutze machen. DafĂŒr einfach die Stelle mit unverdĂŒnnten Apfelessig einreiben und bei Bedarf wiederholen.

4. Apfelessig bei Schuppen

Bei schuppiger Kopfhaut hilft es ebenfalls, eine Mischung aus Wasser und Apfelessig (wiederum im VerhĂ€ltnis 1:1) zu verwenden. Sehr gut funktioniert es, wenn Du das Gemisch in eine SprĂŒhflasche fĂŒllst, um Deine Kopfhaut optimal befeuchten zu können. Danach ca. 15 Minuten einwirken lassen und wie gewohnt die Haare waschen.

5. Apfelessig als HaarspĂŒlung

Doch nicht nur bei Schuppen kann Apfelessig wahre Wunder bewirken. Auch als HaarspĂŒlung hat die oben beschriebene Formel (Apfelessig plus Wasser) einiges zu bieten! Das VerhĂ€ltnis kannst Du dabei zugunsten des Wassers ein wenig verĂ€ndern, das Prinzip bleibt jedoch dasselbe. Nach dem Waschen die Haare mit der selbstgemachten Mischung ĂŒbergießen und danach nicht ausspĂŒlen.

6. Apfelessig bei Schnupfen

Wenn Dich ein Schnupfen plagt, kannst Du ein bis zwei Esslöffel Apfelessig in einem großen Topf mit zuvor gekochtem Wasser auflösen und den Dampf vorsichtig mehrere Minuten lang inhalieren.

7. Apfelessig fĂŒr den Stoffwechsel

Nicht zuletzt kannst Du mit Apfelessig auch Deinen Stoffwechsel ankurbeln. Wer in der FrĂŒh bereits auf nĂŒchternen Magen ein Glas lauwarmes Wasser mit ein bis zwei Teelöffeln Apfelessig zu sich nimmt, schafft beste Voraussetzungen, um den Stoffwechsel den ganzen Tag ĂŒber auf Trab zu halten und zusĂ€tzlich den natĂŒrlichen Entgiftungsprozess des Körpers zu unterstĂŒtzen.

Anwendungen fĂŒr den Haushalt

8. Apfelessig als Allzweckreiniger

Die desinfizierende und reinigende Wirkung von Apfelessig lĂ€sst sich auch im Haushalt optimal nutzen! So kannst Du Apfelessig als Allzweckreiniger zum Putzen fĂŒr KĂŒche und Bad in allen Bereichen verwenden.

9. Apfelessig fĂŒr die WĂ€sche

BesprĂŒhe hartnĂ€ckige Flecken mit einer Lösung aus Apfelessig, die Du ĂŒber Nacht einwirken lĂ€sst. Wenn Du danach die Kleidung wie gewohnt wĂ€schst, lösen sich die Flecken viel leichter auf!

10. Apfelessig als Entkalker

Die wohl bekannteste Anwendung von Apfelessig hat mit seinen entkalkenden Eigenschaften zu tun. Ob Duschköpfe, Armaturen oder Wasserkocher – alles lĂ€sst sich mithilfe von Apfelessig optimal entkalken. Meist genĂŒgt es, die betroffenen GegenstĂ€nde ĂŒber Nacht in eine Lösung aus Apfelessig einzulegen und danach gut auszuwaschen. Die Sachen glĂ€nzen danach wie neu!

Quellen:

http://www.rd.com/health/wellness/apple-cider-vinegar-benefits/

http://hausmittel.co/apfelessig/

http://articles.mercola.com/apple-cider-vinegar-benefits-uses.aspx

-kw